Topper / Matratze für Boxspringbett

Topper für Boxspringbetten
Fester und stützender oder flauschig weiches Liegen - unsere Topper helfen den perfekten Schlaf zu finden
Boxspringbetten und Topper
Der Begriff des Toppers ist zwangsweise mit dem des Boxspringbettes verbunden. Aber braucht man wirklich zwingend einen Topper bei jedem Boxspringbett? 
Was genau macht der Topper? 
Und was kann mir ein anderer Topper ggf. bringen?
Diesen Fragen gehen wir heute einmal auf den Grund...
Aufgaben des Toppers
Topper sind grundsätzlich ein Hilfsmittel um eine gefühlt nicht ganz passende Matratze - die also (etwas) zu weich oder zu fest ist - besser passend zu bekommen.
Nun gibt es auch beim Boxspringbett erstmal keine unbedingte Notwendigkeit, hier zwingend einen Topper einzusetzen. In der Praxis ist es jedoch vielfach notwendig, da die in Boxspringbetten verbauten Federkernmatratzen die für ein orthopädisch sinnvolles, angepasstes Liegen notwenige punktuelle Körperanpassung und Unterstützung leider materialbedingt vermissen lassen. Daher hilft hier dann ein entsprechend weicher, anpassungsfähiger Topper dieses Defizit auszugleichen, er bringt spürbar mehr Oberflächenanpassung und damit ein (wesentlich) weicheres Liegegefühl und weniger Druckpunkte, als auf der reinen Matratze.
Sie merken an dieser Stelle aber auch, dass es für das Gesamtergebnis immer auf die Kombination aus Matratze und Topper sowie den individuellen Ansprüchen des Nutzers ankommt.
In der Praxis bedeutet das, dass die Matratze im Schnitt fast einen Härtegrad fester sein muss, als es für das Körpergewicht normalerweise erforderlich wäre, damit - unterm Strich mit der zusätzliche Weichheit des Toppers - das Liegeergebnis wieder richtig ist.
Den richtigen Topper finden
Der neue Topper spielt wieder nur mit der Matratze des Boxspringbettes zusammen - jeder aktuell genutzte Topper ist ja später nicht mehr da. Daher ist der erste Schritt vor dem kauf eines neuen Toppers immer, zuerst einige Nächte nur auf der (bzw. den) reinen Matratzen zu schlafen, denn darauf baut der neue Topper aus. Achten Sie konkret darauf, was Sie stört - ist es also zu fest, wenn ja, nur etwas ("kuscheligkeit fehlt") oder doch schon spürbar zu fest ("Schlafen wie auf dem Sofa oder Fußboden") oder ist die Matratze selbst vielleicht recht weich und Sie hängen gefühlt in der Kuhle ("Schlafen wie in der Hängematte").
Achten Sie auch nochmal auf Ihre Lieblings-(Ein-)Schlafposition, insbesondere in der Seitenlage muss die Gesamtkonstruktion eher etwas weicher und nachgiebiger sein - daher im Zweifelsfall oder im Grenzbereich dann eher die weichere Variante nehmen.
Topper um es weicher zu machen
Ist die Matratze gefühlt zu fest, muss der Topper mehr Anpassung und Nachgiebigkeit bringen. Dazu kommen überwiegend unsere Visco-/Gelschaumtopper in Frage.
Bei diesen ist es so, dass mit steigender Dicke das Weichheitsgefühl spürbar steigt:
Viscotopper BASIC VISCO => ca. 10-20% weicher
7-Zonen Viscotopper PREMIUM VISCO => ca. 30-40% weicher
7-Zonen Viscotopper MAXI VISCO => ca. 50% weicher
Topper um es fester zu machen
Ist die Matratze gefühlt zu weich, kann es massiver Kaltschaumtopper die Oberfläche stabilisieren und das punktuelle Einsinken in die Matratze vermindern. Dazu ist unser Kaltschaumtopper PREMIUM KS mit 5 verfügbaren Härtegraden in der Lage - auch bei größeren Körpergewichten.
Den richtigen sinnvollen Härtegrad zu finden  ist nicht schwer, wir haben dazu einen gesonderten Ratgeber aufgebaut.
Partnertopper - für verschiedene Ansprüche in einem Bett
Menschen sind verschieden und auch bei Partnern sind die Ansprüche aufgrund unterschiedlicher Körpergewichte oder Schlafgewohnheiten oftmals verschieden. Das lässt sich natürlich auch beim Topper nicht mit einem Artikel abbilden, daher haben wir unseren Partnertopper konzipiert, bei dem trotz durchgehender Liegefläche jede Seite individuell bestückt werden kann.

Foto (C) Reisetopia via Unsplash

Auswahl Steuerzone / Lieferland